Wie richtest du dein Nähzimmer praktisch und schön ein?

Hast du das Glück, ein eigenes Nähzimmer oder eine Nähecke in deiner Wohnung zu haben? Dann hast du sicherlich Interesse an unseren Tipps & Anregungen, um dein Zimmer praktisch und gleichzeitig elegant einzurichten.

  1. Frisch & farbenfroh

Dein Nähzimmer darf ruhig ausstrahlen, dass es ein „happy place“ ist. Wir sehen viele Nähzimmer im farbenfrohen englischen Stil: Blumenmotive wie von Laura Ashley für Tapeten und Gardinen, gestickte Sprüche und Quilts zum Dekorieren der Wände, pastellfarbene Tische und Schränke im Landhausstil …

View this post on Instagram

Hello lovelies, little old me again 🙋🏼‍♀️ Do you remember my craft/sewing room crisis pic about a month back, (last pic) Help was requested 😆 but no bugger came 🥺 So I got stuck in & after only being able to do a little bit here and there in between housework & daily chorus etc… I am finally able to say I’m nearly done ✅ at least I can actually sit and do some sewing 🧵 or crafting 🎉🥳 I’ve put some little videos on my feed, 🤦🏼‍♀️ not usually my thing as I hate the sound of my voice 😆 Go take a peek for a better view of my room, I’ll finish my cuppa as I finish tweeking this parcel to be sent to the lovely, very kind Charise @pinkchicvintagecreations Who recently sent/ gifted me a lovely parcel full of journaling lovelies… Charise your swap/return gifts are ready to be sent 💕💝💕 I hope you like my lovely xxx • • • #sewingroom #sewingroomorganization #sewingroomdecor #sewingroommakeover #sewingproject #craftroom #craftroommakeover #craftroomdecor #crafts #crafting #craftingtime #craftingfun #journaling #scrapbooking #returngifts #returninglove #instafriends #kindnessoffriends #actsofkindness #littlesliceofhome #littlecornersofmyhome #momentsofmine #mylittlemoments

A post shared by Angela Middlehurst (@vintasia_shabby_chic) on

Minimalistisches Nähzimmer

Aber ein Nähzimmer im skandinavischen Stil geht natürlich auch: weiße Möbel, helles Holz, ein Stuhl mit gedrechselter Lehne und ein Schaffell. Damit bekommt dein Zimmer sofort einen cleanen aber gemütlichen Look, der so typisch ist für die Räume in den nördlichen Ländern.

View this post on Instagram

Huhu 👋⠀⠀ Und hier seht ihr die andere Seite in unserem neuen Arbeitszimmer 🖤⠀⠀⠀⠀ In meiner Story|Highlights seht ihr ein vorher/nachher Video. Ich hoffe euch gefällt es. Insgesamt fehlt noch ein bisschen Deko und ein paar Bilder aber im Vergleich zu vorher gefällt es mir schon sehr viel besser☺️ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Ihr könnt übrigens auch meine neue Mondphase sehen 😬⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Ich wünsche euch einen schönen Abend 🖤⠀⠀⠀⠀ [Werbung]⠀⠀ #roominspo #decor #deko #dekoideen #dekoration #wohnkonfetti #germaninteriorbloggers #plants #arbeitszimmer#ikeahack #homedetails #naturedecor #pflanzen #home #nähmaschine #sewing#wohnkonfetti #bilder #inspo #roominspo #homeinspo #diy #münster #nähzimmer #nähenmachtglücklich #mondphase#homeoffice #solebich #selbstgemacht #urbanjungle #interior #dienstag

A post shared by Lisa (@lizasliving) on

Katzen und Nähzimmer

Wenn du zu Hause einen fusseligen Freund hat, dann weißt du, dass Katzen nichts lieber tun als dir beim Zuschneiden des Stoffs zu helfen überall Haare hinterlassen und deinen Stoff verschieben. Es gibt scheinbar auch Exemplare, die selbst gern nähen lernen wollen! Die Botschaft lautet daher: immer gut aufräumen 😉

Marie Kondo für Näherinnen

Schlummert ein Aufräum-Guru in dir? Sortierst du deine Stoffe und Garnrollen auch nach Farbe? Praktische Sortierkästen und ausreichend Lagerplatz sind dein bester Freund!

https://www.instagram.com/p/BvwDoGNnaLd/?utm_source=ig_web_copy_link

 

Praktische Tipps

Wir haben schon etliche praktische Tipps für die Gestaltung deines Nähzimmers gesehen:

  • Verwende ein kleines Bügelbrett (kleiner als ein übliches, größer als ein Ärmelbrett): es lässt sich gut hervorholen und wieder wegräumen, mit zum Nähkurs/Nähwochenende oder mit in den Urlaub nehmen 😉
  • Entscheide dich für offene Schränke oder Regale: So hast du immer die Übersicht und bist eher motiviert, deinen Stoffvorrat in Ordnung zu halten und keine unnützen Käufe zu tätigen. Achte aber auf die direkte Sonneneinstrahlung, damit die Farben deiner Stoffe nicht verblassen.
  • Garnrollen sortierst du am besten auf einem Garnrollenhalter, den du an der Wand aufhängst. Damit gerät dein Garn nie durcheinander.
  • Befürchtest du, dass deine Familie deine Stoffschere verwendet, um damit Papier zu schneiden? Befestige ein Band daran oder klebe Sticker mit einer nicht misszuverstehenden Botschaft darauf.
  • Tipp von LMV-Designerin Evelien: ein (Magnet.) Board ist immer praktisch, um Informationen zu sammeln. Erstelle ein Moodboard, hänge die Anleitung deiner Overlockmaschine oder das ausgedruckte PDF-Schnittmuster daran und halte dein Nähzimmer so in Ordnung.

Welches sind deine wichtigsten Nähtipps? Schreibe sie uns auf Facebook!