Behind the scenes der La Maison Victor 03/2019

Willst du auch mal einen Blick hinter die Kulissen der Ausgabe 03/2019 von La Maison Victor werfen? Und ja, auch Models haben manchmal Probleme mit Fliegen in den Augen 😉

Hose „Alexa“

Das Shooting für die Hose „Alexa“ fand in der prächtigen Kalmhoutse Heide, einem Naturschutzgebiet zwischen Antwerpen und der niederländischen Grenze statt.

Manchmal erinnert die Heide an eine afrikanische Savanne: Grasland mit hier und dort kleinen Wäldchen und einem gelben, trockenen Untergrund. Dies war die ideale Kulisse für das Shooting unserer korallenroten Hose „Alexa“.

Das Ergebnis:

Das Kleid „Yoko“ und die Shorts „Selena“

Die Models Renée und Uma hatten an einem Mittwochnachmittag mächtig Spaß in unserem Fotostudio: Denn was ist schöner als nach Herzenslust mit Papiergirlanden zu spielen, während unsere Fotografin Diane Hendrikx die schönsten Aufnahmen schießen konnte.

Das Ergebnis:

Kleid „Lize“

Unser Model Emilie zeigt sich vor einigen Fassaden in Antwerpen von ihrer besten Seite, so dass wir das Kleid „Lize“ vollauf bewundern können. Dieses Kleid ist eines eurer Lieblingsmodelle. Wir finden es unglaublich schön, all eure herrlichen Kreationen in den sozialen Medien zu sehen!

Das Ergebnis:

Kleid „Bella“

Für das Fotoshooting der Kleider „Bella“ und „Emily“ sind wir in Richtung Pulderbos in der Nähe von Antwerpen gefahren. Im hohen Gras, das dort üppig wächst, würden wir bestimmt eine schöne Stellen finden, um unsere sommerlichen Kleider zu fotografieren. Zumindest dachten wir das, denn bei unserer Ankunft stellte sich heraus, dass der Großteil der Grasflächen gerade gemäht worden war. Dadurch konnte wir nur ein sehr kleines Stückchen des Graslands für unser Fotoshooting nutzen. Gottseidank war es gerade groß genug, um unsere Februar-Fotos sommerlich wirken zu lassen.

Das Ergebnis:

Wir bedanken uns bei Kate Housh, Siska Loraine und Sarah Roelstraete (Styling), Emilie, Lola, Renée und Uma (Models), Marlien Echelpoels und Ad van Mierlo (Haar und Make-up) und Felicia van Ham, Stephen Mattues und Diane Hendrikx für die Fotos.