Die Kraft der „Craftfulness“

Es ist bewiesen: Nähen wirkt tatsächlich beruhigend, verringert Stress und pusht das Selbstbewusstsein. Wenn man näht, kann man sogar den Zustand der Achtsamkeit erreichen. 

Durch Handarbeit in einen meditativen Zustand abzugleiten ist möglich, und es gibt sogar ein Wort dafür: Craftfulness. Wie bei einer Achtsamkeitsübung ist man beim Stricken, Nähen, Zeichnen usw. ganz im Hier und Jetzt. Ein Zustand, von dem immer mehr Handarbeitsfans berichten, und den Mediziner empfehlen.

Nähen gegen den Stress

Ihr wisst das selbst am besten: Beim Nähen konzentriert man sich auf eine Aufgabe, das Gehirn wird in eine Art Autopilot versetzt. Das liegt daran, dass man sich konzentrieren muss, wenn man ein Teil fertigstellen möchte (erst hier nähen, dann dort nähen …), und dass man immer nur eine Aufgabe erledigt (das sogenannte „Single-Tasking“), weil man sonst riskiert, noch mal von vorne anfangen zu müssen.

Der ungarische Psychologe Mihály Csíkszentmihályi beschreibt diesen „Flow“ wie folgt: „In manchen Momenten ist man so von einer Aktivität eingenommen, dass nichts anderes mehr wichtig ist.“ Und dieser Flow soll eines der Geheimnisse des Glücklichseins sein, das belegen mehr als zehn Jahre Forschung.

Beim Nähen hat man Zeit für sich

Wenn man durch das Nähen Achtsamkeit erreicht, dann liegt das auch daran, dass man dabei meist alleine ist, ohne Interaktion mit anderen oder ohne auf einen Bildschirm zu sehen, und dann schnell zu sich findet. Ein Moment der Ruhe, in dem man sich mit dem Material und dem Stoff vertraut machen und alle Sinne wach werden.

Nähen hilft dabei, sich auszudrücken

Es macht so viel Spaß, mit seinen Händen die Idee umzusetzen, die man im Kopf hat. Es macht so zufrieden, etwas von Anfang bis Ende herzustellen und am Ende des Weges sagen zu können: „Ich habe das gemacht!“ In einer Zeit, in der man alles schon fertig kaufen kann, empfindet man dann eine große Zufriedenheit mit sich selbst, die sich noch vervielfacht, wenn man das Werk für jemand anderen kreiert hat. Nichts macht glücklicher, als jemandem etwas Persönliches zu schenken, das man sich selbst ausgedacht und selbst hergestellt hat.

Quellen

  • „Threads of Life: A History of the World Through the Eye of a Needle”, von Clare Hunter.

So viele gute Gründe, etwas zu nähen, sogar im Urlaub

Lies unseren Artikel zu diesem Thema.