Das Trägerkleid: Das Teil, um das man sich diesen Herbst reißen wird

Das Trägerkleid ist zurück auf der Bildfläche. Wir zeigen euch, wie man es trägt, damit man zu einer modernen Twiggy wird!

Wahrscheinlich hattet ihr als Kind ein Trägerkleid, und höchstwahrscheinlich ist es euch nicht in besonders guter Erinnerung. Zum Glück ist diese Kleiderart aus den 60er Jahren erwachsen geworden und hat sich vom Image des „braven Kindes“ oder der Schuluniform gelöst. Heute hat es nur noch seinen Babydoll-Charme.

Wie trägt man es?

In diesem Herbst kombiniert man das Trägerkleid für einen unorthodoxen Look mit originellen Teilen. Mit Motorrad-Stiefeletten, Turnschuhen oder – wenn es sehr elegant sein soll – mit hohen Stiefeln. Was die Materialien angeht, solltet ihr hier ebenfalls auf Originalität setzen und euch für Denim, Cord, Wolle oder Tweed entscheiden.

Selbst ein Trägerkleid schneidern

Habt ihr Lust, mit euren geschickten Händen selber ein Trägerkleid zu schneidern? Das Schnittmuster für das Kleid „Ulla“ findet ihr in in Ausgabe 05/2019 von La Maison Victor. Wir haben uns für einen fließenden Stoff aus unserer Kollektion entschieden (in Zusammenarbeit mit Bittoun entworfen). Entscheidet euch für einen leicht dehnbaren Stoff, aber nicht zu dehnbar.

Psst, an alle Schneider*innen: Das hier könnte euch auch interessieren: