Stricken: in diesem Winter haben wir ein Ass im Ärmel

Ihr habt vor, einen flauschigen Pullover für den Winter zu stricken? Macht doch die Ärmel zum Highlight. Hier sind zwei Beispiele, wie ihr dem großen Trend nacheifern könnt.Im Winter 2019 strickt man Mode, die Spaß macht. Für besondere Outfits könnt ihr diese beiden Tricks verwenden: das Spiel mit Motiven und mit Volumen.

Setzt auf Motive

Streifen, Punkte, Karo… Strickt hübsche Motive – vorzugsweise bunt – ausschließlich auf die Ärmel eurer Pullover und lasst den Rest einfarbig.

Weitsicht

Eine weitere Technik, die sich mit der vorher genannten kombinieren lässt, besteht darin, die Ärmel voluminöser zu machen. Im Sommer waren Puffärmel in Mode, und diesen Winter sind es Oversized-Ärmel. Wollt ihr wissen, wieso wir diesen Trend so lieben? Weil wir die Ärmel über unsere Hände ziehen können, um sie an frostigen Tagen zu wärmen.

Der Pullover „Irina“: das perfekte Beispiel von La Maison Victor

Beide Techniken seht ihr bei unserem Pullover „Irina“ (Ausgabe 05/2019, S. 77): ein XL-Strickpulli mit weiten Ärmeln und originellen, bunten Streifen. Für dieses Modell haben wir uns für Mohair entschieden, damit der Pullover richtig weich und kuschelig wird. Das Sahnehäubchen: Dieser Pullover lässt sich extrem leicht selbst stricken. Vielleicht ist das eure erste Strickherausforderung für diesen Winter?!

Täuschend echt

Ihr näht lieber, statt zu stricken? Dann tut doch einfach als ob, und verwendet einen Stoff, der aussieht wie von Hand gestrickt. Einen solchen hat unser Team für das Sweatshirt „Stina“ verwendet. Der Effekt ist verblüffend: Der Stoff sieht aus wie gestrickt, es ist aber nur ein einfacher Jerseystoff aus unserer Kollektion (ihr findet Ihnen unserem Webshop).

Mehr Inspirationen für diesen Herbst, zum Beispiel: